Skip to content

Workshops 2017

Wellen – ein Tanz- und Bewegungsworkshop mit Irina Hortin

für Bewegungsbegeisterte mit und ohne Vorerfahrung

wann:    Mi & Do, den 27. & 28. Dez. 2017, jeweils von 16.00 -19.00 Uhr

wo:         in der ASG Düsseldorf, Gerresheimerstr. 90

Kosten:  60 € / 50 € erm.

verbindliche Anmeldung bis zum 20.12.: irarot@googlemail.com oder 0172 – 72 13 700

 

Wellen…

transportieren Energie durch Zeit und Raum…in Form von Schall, Licht und Wasserwellen sind sie für uns direkt wahrnehmbar…und unser Körper besteht zu 70- 90% aus Flüssigkeit!

Unsere Faszienstruktur und die Architektur der Wirbelsäule bilden ein Millieu, in dem wir das Wellenprinzip zur Energieübertragung innerhalb des Körpers für unsere Bewegung und zur Federung von Aufprallkräften nutzen können. In diesem Workshop erforschen wir, wie Bewegungsimpulse sich wellenförmig im Körper ausbreiten und uns so in Bewegung bringen können. Wie können wir im Zusammenspiel mit der Schwerkraft kinetische Energie in einen kontinuierlichen Bewegungsfluß bringen, wie uns in der Dynamik und beim Tanzen von einem intensiven und zugleich heiteren Bewegungsgefühl tragen lassen?

Bei dieser Recherche wird uns die im Axis Syllabus (Autor: Frey Faust) zusammengetragene Information begleiten. Als Inspirationsquellen nutzen wir anatomisches Anschauungsmaterial, strukturierte (Partner)Improvisation und choreographierte Bewegungssequenzen.

Axis Syllabus ist ein Bewegungslexikon, dem ein ganzheitliches Verständnis menschlicher Bewegung zugrunde liegt. Informationen aus Biomechanik, Anatomie, Physik und Medizin werden in ihrer gegenseitigen Wechselwirkung betrachtet und in der Praxis dazu genutzt, Bewegungen zu analysieren und eine funktionell sinnvolle Koordination im eigenen Körper zu erforschen und zu trainieren.

Eine Axis Syllabus Klasse bietet einen Ort für spielerische Erfahrung und persönliche Recherche in einem kollaborativen Lernumfeld. Es geht um ein leichtes und intensives Bewegungsgefühl (nicht nur) im Tanz und um respektvollen Umgang sowohl mit uns selbst als auch miteinander. Und – natürlich – um die Freude am Tanzen! 

 Irina Hortin hat zeitgenössischen Tanz, Literatur und Linguistik in Deutschland, Frankreich und Argentinien studiert. Ihre Tanzausbildung erhielt sie in Köln, München und überall dort, wo sie getanzt und gelebt hat – vor allem aber im Nomadic College bei Frey Faust, der wegweisend für ihren weiteren tänzerischen Weg war und ist. Sie arbeitet international als freischaffende Tänzerin, Choreographin und Dozentin (u.a. am Tanzhaus NRW und für das ContactTangoFestival in Wuppertal) und ist zertifizierte IyengarYogalehrerin. Seit 2012 ist sie Choreographin für das Schalktheater/ Zürich. Irina interessiert sich lebhaft dafür, wie der menschliche Körper jenseits von Sprache kommuniziert und sich in anderen Körpern widerspiegelt. Sie ist Mitglied des ASIRN (Axis Syllabus International Research Network), im Zertifizierungsprozess zur AxisSyllabusLehrerin und forscht praktisch, theoretisch – und leidenschaftlich! – rund um das kinetische Potential unseres Körpers.